…ja das gibt es wirklich
Wußten Sie das nicht??? Doch es gibt sie noch und wenn Sie sich erinnern, da gab es soetwas wie eine reale Welt! Hey sagen Sie jetzt, da war ich doch schon mal in der Schule oder zum Arbeiten. Ich weiß wir verdrängen die Welt dort draußen nur all zu gerne! Aber die Welt dort hat auch seine positiven Seiten.

Die kaputten Augen

So nun kommen wir zu ihren Augen und auch anderen Körperteilen, die sich vielleicht gar nicht mehr kennen!
Wir wollen sehen, was wir tun können, das erste was Sie tun sollten ist: Gehen Sie zu ihrem Fenster. Ziehen Sie die Rölladen hoch oder ziehen Sie die Gadienen auf. Na auf jeden Fall machen Sie das Fenster “frei”. Was Sie jetzt in den Augen spüren nennt sich Tageslicht(das kommt von der Sonne unglaublich,aber wahr). Falls Sie sich jetzt wie Neo aus Matrix fühlen, dann war es wirklich mal wieder Zeit für Tageslicht. Falls Sie jetzt behaupten das es draußen noch dunkler ist als in ihrem Zimmer ist, dann liegt das daran, daß es Nacht ist, dann müssen Sie noch ein wenig auf das Licht warten. Aber ich kann ihnen garantieren, das es wirklich kommt!
Kommen wir zu Stufe 2! So jetzt öffnen Sie das Fenster, ich hoffe Sie wissen noch wie das geht. Was jetzt in Ihr Zimmer kommt, nennt sich “Frischluft”. Die hat einen Sauerstoffanteil (Oxigenium) von unglaublichen 21% und nicht so wie in ihrem Zimmer von ca 15-17%. Jetzt sollten Sie eigentlich ein ganzes Stück wacher werden. Wow, so ein Hochgefühl.
Ach ja, das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Das Kribbeln, das Sie vermutlich in ihren Beinen verspüren, hängt damit zusammen, daß ihre Beine endlich mal wieder richtig durchblutet werden. Wo Sie schon am offenen Fenster stehen, atmen Sie drei mal tief ein und wieder aus. Wegen dem erwähnten Sauerstoff(O²). Wenn Sie sich jetzt wieder ihrem Computer zu wenden, könnte es sein, daß ihnen ein übler Geruch in die Nase steigt. Aber keine Sorge, das ist nicht giftig! Der Geruch ist schon länger in ihrem Raum. Sie haben ihn nur nicht bemerkt, weil die Konzentration langsam angestiegen ist. Keine Panik! Dieser Geruch sind nur ihre Körper eigenen Ausdünstungen. Ja, die sind wirklich harmlos.
Falls Sie wirklich wieder ins reale Leben kommen wollen, dann lesen Sie den nächsten Absatz. Falls nicht, dann machen Sie alle oben genannten Aktionen rückgängig und setzen Sie sich wieder vor den Computer!

Warnung: Für alles was Sie jetzt tun, sind Sie selbst verantwortlich, ich übernehme da gar nichts

Wichtig: Lesen Sie sich erst diesen Abschnitt komplett durch und tun erst dann das folgend Beschriebene, sonst könnte es sein, dass Sie es nicht schaffen ins reale Leben hinüber zugehen!

Schritt 1: Schließen Sie alle ihre Anwendungen!
Schritt 2: Schalten Sie ihren Computer aus, im Notfall einfach Netzstecker ziehen!
Schritt 3: Gehen Sie zum immer noch offenen Fenster und schreien Sie ein mal so laut sie können. Das muss Ihnen nicht peinlich sein, ihre Nachbarn kennen Sie bestimmt gar nicht mehr, abgesehen von dem Namensschild an ihrer Haustür oder dem kleinen Schildchen von ihrem Briefkasten
Schritt 4: So das wird jetzt schon einfacher. Den Pizzamann aus der realen Welt kennen Sie ja sicher noch. Den rufen sie mal an und stärken sich mit einer Pizza. Aber lassen Sie den Pizzamann nicht so einfach gehen, fragen Sie ihn nach interessanten Dingen, die Sie in ihrer realen örtlichen Umgebung tun können. So nun lassen Sie den Pizzamann aber wieder gehen.
Schritt 5: Machen Sie eine Liste der Dinge die Sie nun in de realen Welt tun wollen. Nein, den Computer lassen Sie aus! Nehmen Sie sich ein Blatt und einen Kugelschreiber oder Bleistift! Nein, wenn sie beides nicht finden können bleibt der Computer immer noch aus! Dann machen Sie sich diese Liste in ihrem Kopf fertig.
Schritt 6: Setzen Sie diese Dinge um! Aber machen Sie das Fenster zu und mit ihrer empfindlichen Haut sollten Sie sich mit Sonnencreme eincremen.Nein, der Computer bleibt immer noch aus! Und Sie bestellen die Sonnenmilch nicht übers Internet! Falls Sie zu Hause keine haben, kaufen sie sich eine in der realen Welt.
Scritt 7: So nun wirklich ran! Ab! Zieh die Leine! Computer aus! Raus aus dem Haus!