Posts Tagged RL

Traveling through time isn’t enough

Some people think traveling through time is easy. It might look that way. But they don’t consider that you need to travel space, too. Wait, why space, too?
Let’s start easy. If you want to meet me at work you need 4 dimension. You might think it is just an address, but it isn’t. The first dimension is the street. To make is easy the street goes from east to west in a straight line. Well the street is very long. In order to find me you need the house number. That is like drawing another line from north to south (second dimension). If you think that you are able to meet me yet, you are WRONG! I work in a skyscraper. You need to also the number of the have the number of the floor. Now you can meet me!? WRONG! You might show but at the correct place, but at the wrong time. You might be there in the night or during my lunch break. So you need also the fourth dimension the time.
When it comes to GPS navigation you need those information twice, because you need to know from where and when you are coming.

Now with time travel it is even worse. You are standing on the earth. It rotates with about ~ 464 m/s. If you try time traveling while visiting me, and miss the correct time only by a split second you might fall down a long way down from the height of the skyscraper. But it doesn’t end there. The earth orbits the sun. That is 29.85 m/s additional movement to the earth’s rotation. Our solar system rotates in in our galaxy the milky way. The milky way rotates, too. The galaxy is moving through the universe / space. Plus the universe is expanding. And it the expanding speed is increasing. Good luck with time traveling!. Do the math and meet me in my skyscraper, yesterday! I think this the point most science fiction authors didn’t tell you. So next time you travel through time and space and you are very good. Don’t forget your parachute. If you are not so good in math don’t forget your space suite, just in case…

Remember:

  1. The earth rotates
  2. The earth orbits around the sun
  3. The solar system orbits around the in a rotating galaxy
  4. The galaxy is moving in the universe
  5. The universe is ever expanding. Faster and faster.

Tags: , , , , , , , ,

A new animal in my house

There is a new animal in my house. I’ve spotted it crawling on the floor. I’m sure it hadn’t legs yesterday. More to come? At least it is not a bug… so no need for debugging.

My Animal

My Animal

Tags: , , , ,

Die schwierige Arbeit in einer IT-Hotline…

Anfrage von Anwenderin:

Wenn ich ein Film auf meine Diskette speichern möchte, kommt die Meldung, dass auf der Diskette nicht genügend Speicherplatz vorhanden ist.

Dann versuche ich mit -speichern Verknüpfung und dann ist Platz genug und Film ist auf der Diskette.

Problem ist aber, wenn ich diesen Film auf der Diskette auf einem anderen PC anschauen möchte.

Da kommt die Meldung: -nicht gefunden. Aber auf meinem PC funktioniert es. Was kann es sein?

Antwort IT-Hotline:

Sehr geehrte Anwenderin,

in Ihre Handtasche passt Ihr Pelzmantel einfach nicht rein. Ein Zettel mit Vermerk, dass Ihr Pelzmantel im Schrank hängt, passt in Ihre Handtasche rein. Also solange Sie diesen Zettel daheim lesen, finden Sie Ihren Pelzmantel im Schrank.

Schwieriger wird es, wenn Sie Ihre Freundin besuchen und dort Ihren Zettel lesen und erfahren, dass Ihr Pelzmantel im Schrank hängt. In dem Schrank von Ihrer Freundin können Sie suchen, so lange Sie wollen, Ihren Pelzmantel finden Sie dort bestimmt nicht…

Noch eine Hilfe:

Handtasche = Diskette
Pelzmantel = Film
Zettel = Verknüpfung
Schrank = PC
Motten im Schrank = PC Virus
Nachbar im Schrank = Hacker

…alles klar?!

Tags: , , , , , , ,

Der Sommer kommt

Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Tags: , ,

Irgentwann kommt sie

<Nise> hey … nicht den kopf hängen lassen ich weiß wie das ist glaub mir aber i-wann kommt SIE

<Fischy> der tod is weiblich?!

Tags: , , , , , ,

Ich leite die mail einfach mal weiter …

Vor ein paar Wochen hat unsere Sekretärin eine kleine email mit den Bildern von der Weihnachtsfeier in Bitmap (*.bmp) Format bekommen.  Alles  in allem knapp 350 MB. Doch schon eine recht große email… aber da fing der Spaß aber erst richtig an. Sie hat dann die mail einfach mal an alle die bei der Weihnachtsfeier dabei waren die mail weitergeleitet mit dem ganzen Anhang. Auf einmal waren da so 6 GB mails auf dem mit 4 GB  RAM bestückten email server. Der server meldete sich erst mal die nächsten 1,5 Stunden nicht mehr.

Auf die Idee zukommen die Dateien auf dem file server abzulegen ist die Sekretärin irgentwie nicht gekommen. Warum auch bei einer so kleinen mail… DAU!

Tags: , , , , , , , , ,

(D)englisch

Yesterday I saw far away

There was a u-ship

Yeah it’s fire evening!

You are heavy on the wire

Tags: , , ,

Das Ende des Internets…

…ja das gibt es wirklich
Wußten Sie das nicht??? Doch es gibt sie noch und wenn Sie sich erinnern, da gab es soetwas wie eine reale Welt! Hey sagen Sie jetzt, da war ich doch schon mal in der Schule oder zum Arbeiten. Ich weiß wir verdrängen die Welt dort draußen nur all zu gerne! Aber die Welt dort hat auch seine positiven Seiten.

Die kaputten Augen

So nun kommen wir zu ihren Augen und auch anderen Körperteilen, die sich vielleicht gar nicht mehr kennen!
Wir wollen sehen, was wir tun können, das erste was Sie tun sollten ist: Gehen Sie zu ihrem Fenster. Ziehen Sie die Rölladen hoch oder ziehen Sie die Gadienen auf. Na auf jeden Fall machen Sie das Fenster “frei”. Was Sie jetzt in den Augen spüren nennt sich Tageslicht(das kommt von der Sonne unglaublich,aber wahr). Falls Sie sich jetzt wie Neo aus Matrix fühlen, dann war es wirklich mal wieder Zeit für Tageslicht. Falls Sie jetzt behaupten das es draußen noch dunkler ist als in ihrem Zimmer ist, dann liegt das daran, daß es Nacht ist, dann müssen Sie noch ein wenig auf das Licht warten. Aber ich kann ihnen garantieren, das es wirklich kommt!
Kommen wir zu Stufe 2! So jetzt öffnen Sie das Fenster, ich hoffe Sie wissen noch wie das geht. Was jetzt in Ihr Zimmer kommt, nennt sich “Frischluft”. Die hat einen Sauerstoffanteil (Oxigenium) von unglaublichen 21% und nicht so wie in ihrem Zimmer von ca 15-17%. Jetzt sollten Sie eigentlich ein ganzes Stück wacher werden. Wow, so ein Hochgefühl.
Ach ja, das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Das Kribbeln, das Sie vermutlich in ihren Beinen verspüren, hängt damit zusammen, daß ihre Beine endlich mal wieder richtig durchblutet werden. Wo Sie schon am offenen Fenster stehen, atmen Sie drei mal tief ein und wieder aus. Wegen dem erwähnten Sauerstoff(O²). Wenn Sie sich jetzt wieder ihrem Computer zu wenden, könnte es sein, daß ihnen ein übler Geruch in die Nase steigt. Aber keine Sorge, das ist nicht giftig! Der Geruch ist schon länger in ihrem Raum. Sie haben ihn nur nicht bemerkt, weil die Konzentration langsam angestiegen ist. Keine Panik! Dieser Geruch sind nur ihre Körper eigenen Ausdünstungen. Ja, die sind wirklich harmlos.
Falls Sie wirklich wieder ins reale Leben kommen wollen, dann lesen Sie den nächsten Absatz. Falls nicht, dann machen Sie alle oben genannten Aktionen rückgängig und setzen Sie sich wieder vor den Computer!

Warnung: Für alles was Sie jetzt tun, sind Sie selbst verantwortlich, ich übernehme da gar nichts

Wichtig: Lesen Sie sich erst diesen Abschnitt komplett durch und tun erst dann das folgend Beschriebene, sonst könnte es sein, dass Sie es nicht schaffen ins reale Leben hinüber zugehen!

Schritt 1: Schließen Sie alle ihre Anwendungen!
Schritt 2: Schalten Sie ihren Computer aus, im Notfall einfach Netzstecker ziehen!
Schritt 3: Gehen Sie zum immer noch offenen Fenster und schreien Sie ein mal so laut sie können. Das muss Ihnen nicht peinlich sein, ihre Nachbarn kennen Sie bestimmt gar nicht mehr, abgesehen von dem Namensschild an ihrer Haustür oder dem kleinen Schildchen von ihrem Briefkasten
Schritt 4: So das wird jetzt schon einfacher. Den Pizzamann aus der realen Welt kennen Sie ja sicher noch. Den rufen sie mal an und stärken sich mit einer Pizza. Aber lassen Sie den Pizzamann nicht so einfach gehen, fragen Sie ihn nach interessanten Dingen, die Sie in ihrer realen örtlichen Umgebung tun können. So nun lassen Sie den Pizzamann aber wieder gehen.
Schritt 5: Machen Sie eine Liste der Dinge die Sie nun in de realen Welt tun wollen. Nein, den Computer lassen Sie aus! Nehmen Sie sich ein Blatt und einen Kugelschreiber oder Bleistift! Nein, wenn sie beides nicht finden können bleibt der Computer immer noch aus! Dann machen Sie sich diese Liste in ihrem Kopf fertig.
Schritt 6: Setzen Sie diese Dinge um! Aber machen Sie das Fenster zu und mit ihrer empfindlichen Haut sollten Sie sich mit Sonnencreme eincremen.Nein, der Computer bleibt immer noch aus! Und Sie bestellen die Sonnenmilch nicht übers Internet! Falls Sie zu Hause keine haben, kaufen sie sich eine in der realen Welt.
Scritt 7: So nun wirklich ran! Ab! Zieh die Leine! Computer aus! Raus aus dem Haus!

Tags: , , , , ,

Archives by Subject:

Archives by Month: