Letzte Woche, bin ich nach Santee in der Nähe von San Diego gefahren.  Ein kleinen Bug hatte die Sache: Kamera vergessen :-D Halb so wild! Letztenlich ist San Diego auch nur eine weitere Stadt am Strand und Santee eine Kleinstadt in der Wüste. Wobei in Santee  außer Wüste wohl auch kaum zu fotografieren gewesen wäre ;-)

In Santee, habe ich Gregg besucht. Einen, wie soll ich sagen, Freund aus dem Internet, den ich von apachelounge und Apachehaus kenne. Totaler Nerd was Visual Studio angeht. Wie sich so herausstellte, wohnt er in einer privaten Anlage, wo eigentlich nur Senioren in all ihren kleinen Hüttchen wohnen. Er wohnt da aber nur, weil seine Oma gestorben ist und er arbeitslos seit 2 Jahren dort wohl billig wohnen kann und man ihn als Erben dort wohnen lassen muss zwischen all den alten Leutchen. Jetzt weiß ich woher er die Zeit für Apachehaus hat! Gregg ist schon ein Kautz. Die komplette Wohnung war eine einzige Halde von seinen Umzugkartons und den Sachen der Oma, die vor 1,5 Jahren wohl starb. Ich hätte wohl locker an den meisten stellen im Haus ein diskretes “Clean me” in den Staub schreiben könnnen. Auch lustig von Gregg war, dass er wohl von Red Bull lebt oder so :-D Ich habe es Palettenweise gesehen ;-D Trotzallem und vorallem nach diesem Partyabend muss ich sagen, dass Gregg ein sehr netter Mensch ist, ehrlich, nicht so komischen wie die meisten Amis und auf seine Art und weise ein sehr höflicher Mensch ist. Die Nacht auf der Couch war recht nett. :-) Thanks Gregg for that! Ich komme bestimmt noch mal wieder, auch wenn es ein echtes Chaos war.

@Gregg if you want a translation, I give it to you :-)